Bitte akzeptieren Sie unsere Cookies, um die Webseite optimal nutzen zu können.
Einige Funktionen können nur mit Cookies korrekt ausgeführt werden.
Um mehr über den Einsatz von Cookies auf unserer Webseite zu erfahren, lesen Sie unsere . Cookie-Informationsseite.

Akzeptieren Ablehnen
Unternehmensberichte 2015

Henkel Unternehmensberichte 2015

Weitere Inhalte der Henkel Unternehmensberichterstattung 2015

Nachhaltigkeitsbericht 2015

Henkel Nachhaltigkeitsbericht 2015

Fakten und Zahlen 2015

Henkel Fakten und Zahlen 2015

Unternehmensbericht 2015

Henkel Unternehmensbericht 2015

Henkel App

Henkel App
Geschäftsbericht 2015

Simplify

Wettbewerbsvorteile schaffen

Simplify: Wettbewerbsvorteile schaffen

Rund 150 Mitarbeiter aus allen Funktionen und Unternehmensbereichen arbeiten in unserer neuen globalen Supply-Chain-Gesellschaft zusammen, die ihren Sitz in einem der weltweit nachhaltigsten Gebäude, The Edge, in Amsterdam in den Niederlanden, hat. Von links: Andrea Hermanns, Chen Zhang, Diego Patruno, May ElMenshawy, Nataliya Soloveva und Marilia Figueiredo nutzen die offene Fläche unseres neuen globalen Supply-Chain-Büros, um Projektteams zu bilden und Aufgaben zu koordinieren.

Wir haben 2015 wesentliche Fortschritte bei der Steigerung unserer Operational Excellence und der Schaffung eines skalierbaren Geschäftsmodells gemacht. Das wird unsere Effizienz und Wettbewerbsfähigkeit weiter verbessern. Wir haben zudem unsere globale Supply-Chain-Organisation erfolgreich weiterentwickelt, unsere Shared Services ausgeweitet und die Integration der IT-Plattformen vorangetrieben.

Die weitere Vereinfachung der Unternehmensprozesse gehört zu unseren strategischen Prioritäten. Ziel ist es, unsere Operational Excellence in allen Bereichen zu verbessern. Ein skalierbares Geschäftsmodell mit standardisierten, digitalisierten und beschleunigten Prozessen wird uns helfen, Wettbewerbsvorteile im Hinblick auf Schnelligkeit, Flexibilität und Kosteneffizienz zu schaffen.

Einführung einer globalen Supply Chain

Unsere neu geschaffene globale Supply-Chain-Organisation vereint die gesamte Expertise eines fast 140 Jahre alten Unternehmens mit der Energie und dem Engagement eines Start-ups. Innerhalb dieser neuen Organisation arbeiten Kollegen aus allen Unternehmensbereichen und Funktionen in Amsterdam zusammen. 2015 haben wir an diesem Standort ein zentrales Drehkreuz für den globalen Entscheidungsprozess in der Supply Chain und im Einkauf geschaffen. Die neue Organisation managt die Lieferplanung, Beschaffung, Herstellung, Lagerhaltung und Verteilung für alle Unternehmensbereiche. Diese Harmonisierung über das gesamte Unternehmen hinweg führt zu einer stärkeren Prozessstandardisierung, einem verbesserten Kundenservice und mehr Effizienz – und somit zu mehr Wettbewerbsvorteilen für Henkel.

Wir werden die weltweite Einführung unserer globalen Supply-Chain-Struktur auch 2016 und darüber hinaus vorantreiben. Einen ersten großen Meilenstein haben wir im Juli 2015 mit der erfolgreichen Einführung in den Beneluxländern, in der Schweiz und an den Standorten von Beauty Care in Deutschland und Slowenien erreicht. Bis 2017 soll die Umsetzung in 30 europäischen Ländern abgeschlossen sein. Danach folgen die anderen Regionen.

Im vierten Quartal 2015 haben wir außerdem mit der Einrichtung eines zweiten Hubs in Singapur begonnen.

Ausweitung der Shared Services

2015 setzten wir die Ausweitung unserer Shared Services erfolgreich fort. Ende des Jahres waren bereits mehr als 3.000 Mitarbeiter in sechs globalen Shared Service Centern tätig, um wesentliche Prozesse für Henkel global zu betreuen. Darüber hinaus haben wir die Shared Services mit der globalen IT in unseren Integrated Business Solutions weiter verzahnt.

Starker IT-Fokus

Die Digitalisierung bei Henkel geht über kundenorientierte Plattformen hinaus. So spielt die Integration unserer SAP-Plattformen eine wesentliche Rolle bei der Schaffung unseres skalierbaren Geschäftsmodells. Diesen Prozess haben wir in der Region Asien/Pazifik bereits erfolgreich abgeschlossen. Auch in Europa erzielten wir bei der Implementierung im Geschäftsjahr 2015 deutliche Fortschritte.

Als Teil der „Sourcing@Best“-Initiative haben wir 2015 die Kosteneffizienz weiter gesteigert und zugleich flexiblere globale Einkaufsprozesse etabliert. Die e-Sourcing- Aktivitäten wurden im gesamten Unternehmen ausgeweitet.

Wir haben 2015 außerdem unsere interne Social- Media-Plattform Yammer für alle Mitarbeiter weltweit eingeführt. Das bedeutet eine Ergänzung der digitalen Arbeitsplätze und eine Erleichterung der weltweiten Zusammenarbeit. Zudem erwarten wir im gesamten Unternehmen vereinfachte Kommunikationsprozesse. Seit der Einführung im September bis Ende 2015 haben sich bereits rund 20.000 Mitarbeiter registriert.